Leistungen

Bohrungssanierung – Auftragsschweißen

 

Für das Innen- oder Außenauftragsschweißen werden Schweißautomaten eingesetzt. Für extreme einseitige Ausarbeitungen der Bohrung wird mit dem MAG- Handschweißverfahren wieder eine annähernd runde Form hergestellt.

 

Mit dieser Technik wird lagenweise das verschlissene Material wieder aufgeschweißt. Das Auftragsschweißen mit den Schweißautomaten eignet sich für Bohrungen von Ø 35 mm bis Ø 400 mm.

 

Je nach Anwendungsfall wird Schweißdraht der Güte „SG 2“ oder „SG 3“ eingesetzt. Es kann aber auch „Cr Ni Mo“ oder „Lagermessing“ oder „Lagerbronze“ eingeschweißt werden.

 

Wir können auf Stahl, Stahlguss und verschiedenen Gusssorten aufschweißen. Dabei ist es von Vorteil für den Anwender, dass das eingeschweißte Material und die Oberfläche eine höhere Festigkeit und damit im Regelfall eine höhere Standzeit aufweisen.

 

 

Metall – Kernbohrtechnik

 

Die Kernbohrtechnik in Metall hat sich bei festsitzenden Bolzen, abgerissenen Gewinde- oder Stehbolzen als so genanntes „letztes Mittel“ bewährt.

 

Dabei werden mit eigens angefertigten Bohrkronen eine oder mehrere Bohrungen in den Bolzen eingebracht. Mit der Materialschwächung wird die Oberflächenspannung des Bolzens reduziert und letztendlich der Bolzen zum Zusammenbruch gebracht.

 

Die Bohrkronen müssen in der Lage sein, das Kühlmittel in die Zone des Spanabhebens zu bringen und von dort Späne und Wärme wieder nach Außen abzuführen.

 

Bohrungsdurchmesser von 12 mm bis 50 mm sind möglich. Dabei können Bohrungstiefen von bis zu 1.000 mm erreicht werden.

 

 

 

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und informieren Sie sich näher zu unseren Angeboten. Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter.